Ein Klassiker deutscher Motorradbekleidung der 60er und 70er Jahre kommt zurück: die HARRO Rennweste.  In den letzten Jahren war es ruhig geworden um das bekannte Traditionsunternehmen HARRO aus dem Schwarzwald. Die Produktion wurde nach Nordafrika verlagert und die neuen Designs der HARRO Bekleidung waren geschmacklich nicht mehr ganz „Up to date“.

Seit 2016 ist aber wieder Leben in die Bude gekommen: Ein kleines Team von begeisterten Motorradfahrern möchte HARRO wieder zu alter Stärke führen und macht dabei alles richtig: Der Fokus der neuen HARRO Kollektion liegt auf den Klassikern „HARRO Rennweste“ sowie der Lederkombi „HARRO Assen“. Beides sind zeitlose und elegante Schnitte, die aktuell wieder im Trend sind. Weiterhin wurden die Modelle überarbeitet und werden nun in der Serie „PRO“ mit herausnehmbaren Protektoren hergestellt. Dadurch spielt HARRO wieder vorne mit im Zeitgeist der klassischen Motorradbekleidung, bei der es keine Kompromisse an die Sicherheit gibt.

Die HARRO Rennweste ist eine schlank geschnitte Motoradjacke aus Leder mit einem integrierten Nierengurt und gilt bis heute als Standard in der Welt deutscher Motorradbekleidung. Die Jacke hat den typisch asymetrischen Reißverschluss und einen kurzen Stehkragen mit Druckknöpfen. Das Innenfutter ist rot und gesteppt. In der Version „PRO“ ist die Jacke bereits vom Werk aus mit herausnehmbaren Protektoren ausgerüstet (Schultern, Ellenbogen, Rücken). Besonderes Merkmal der HARRO Rennweste ist die schlichte und klassische Eleganz. Das goldene Malteser Kreuz im Firmenlogo kennzeichnet den Ursprung dieser Jacke.

HARRO Rennweste wieder erhaeltlich

Im Vergleich zur originalen HARRO Rennweste von damals gibt es kleine Unterschiede, die wir aber nicht kritisch sondern als vorteilhaft ansehen:

  • Die Standardfarbe der Jacke war Anfang der 60er Jahre noch Grün und wurde erst später zu Schwarz wie auch heute wieder.
  • Zu Beginn wurde der Nierengurt mit drei Schnallen geschlossen, heute sind es nur zwei Schnallen.
  • Früher wurde die Jacke häufig mit kuscheligem Teddyfutter gewählt und Protektoreneinsätze gab es nicht. In der neuen Version „PRO“ sind Protektoren berücksichtigt. Dies funktioniert aber produktionsbedingt nur mit dem roten Steppfutter und nicht mit Plüschfutter.
  • Die Zuglasche der Reißverschlüsse ist heute etwas anders geformt als früher.
  • Früher wurde die HARRO Rennweste überwiegend von BMW Fahrern gewählt. Wir sind sicher, dass nicht nur BMW Fahrer Gefallen an der neuen Jacke finden werden, sondern auch alle Fahrer von klassischen Motorrädern bis hin zu modernen Cafe Racern sich für eine HARRO Rennweste entscheiden werden.

Die HARRO Rennweste ist für Damen und Herren in vielen Konfektionsgrößen erhältlich. Hinweis zur Passform: Die Jacke wird nach Original-Schnitten gefertigt und fällt klein aus. Grundsätzlich sollte man immer eine Größe höher wählen als normalerweise.

Die HARRO Rennweste kann im Shop von 24Helmets.de bestellt werden.

Lesenswerte Informationen über die Historie des Unternehmens HARRO finden sich auch hier und hier.

PS: Den beliebten Tankrucksack HARRO Elefantenboy gibt es übrigens noch nicht in einer Neuauflage. Aber HARRO arbeitet sicher schon daran.