Eine Legende kehrt zurück

Darauf haben wir gewartet: Der PREMIER Trophy. Ein Retro-Integralhelm aus den 70er Jahren, der den modernen Anforderungen an die Passform gerecht wird. Und der die ECE-Norm erfüllt. Auch beeindruckt uns die Detailverliebtheit des Trophy, mit der PREMIER die klassische Helmform der 70er auferstehen lässt.

Unser Kunde Jan hat doch tatsächlich noch das Original, mittlerweile immerhin über 40 Jahre alt. Danke für das Foto! So konnten wir direkt vergleichen: Helm-Legende von damals und ECE-Helm von heute.

Links: PREMIER Trophy Rechts: PREMIER Original

 

Vergleich PREMIER Trophy zum Original aus den 70ern

Der direkte Helmvergleich (v. l. n. r.): PREMIER Original vs. PREMIER Trophy

Klar, die damalige Farbgebung ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, daran hat sich PREMIER zum Glück erst mal nicht orientiert ;-). Beim Trophy „Retro“ wurde das nostalgische Checkered-Design der britischen Motorradlegende Phil Read übernommen. Die Helmform mit der abgeflachten Kinnpartie erinnert stark an die originale Vorlage. Der Trophy hat zudem ausreichend Platz im Kinnbereich. Das Innenleben des ersten zugelassenen 70er-Jahre Integralhelms von PREMIER aus Italien bleibt dem Original optisch treu, wurde jedoch dem aktuellen Standard angepasst und lässt sich durch hohe Materialqualität und gute Verarbeitung angenehm tragen. Farblich stehen insgesamt sechs Designs zur Verfügung. Fünf im typischen Vintage-Design mit Klarsicht-Visier, einer in Camouflage (ohne Visier, dafür mit Schirmchen). Selbst das PREMIER-Logo entspricht in Form und Dimension exakt dem Vorbild von vor 40 Jahren. Der PREMIER Trophy ist derzeit in den Größen M, L und XL erhältlich.

Im Bereich der Retro-Integralhelme sind sonst nur DMD Rocket (ECE) oder BILTWELL Gringo (DOT) echte Alternativen.

Habt Ihr auch noch alte Helm-Schätze von früher im Haus, die Ihr heute im Retro-Design nachkaufen könnt? Schick uns gerne Deine „Alt gegen Neu“-Bilder per Email und wir berichten darüber. Vielen Dank!